Q geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder nach DIN 14676 und Facherrichter

Wir haben uns als autorisierte Fachkraft für Rauchwarnmelder nach DIN 14676 weitergebildet und sind somit berechtigt, die Projektierung, Installation und Wartung nach DIN 14676 durchzuführen.

In Rheinland-Pfalz ist die Rauchmelderpflicht sowohl für den Wohnungsneu und -umbau als auch für den Wohnungsbestand mit Ablauf einer Übergangsfrist bis 07/ 2012 offiziell gesetzlich eingeführt worden.

Nach gängigen Versicherungsbedingungen müssen Eigentümer von Wohngebäuden die gesetzlichen oder behördlichen Sicherheitsvorschriften befolgen.

Dazu zählt auch die Installation und Funktionstüchtigkeit von Rauchmeldern. Eigentümer, die diesen so genannten "Obliegenheiten" vorsätzlich nicht nachkommen, verlieren automatisch ihren Versicherungsschutz in der Wohngebäude- und Hausratversicherung.

"Wer die Vorschrift kennt und dennoch nicht handelt, muss im Schadensfall mit einer Weigerung der Versicherung rechnen", so ein Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale. Selbst dann, wenn die Versicherung die fehlende Installation nur als grob fahrlässig und nicht als vorsätzlich einstuft, kann der Schadensersatz stark gekürzt werden.

Voraussetzung für den Schutz im Brand- und damit im versicherungsrelevanten Schadensfall - ist auch, dass Rauchmelder einmal im Jahr auf Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Diese Prüfung sollte schriftlich dokumentiert werden.

In Deutschland dürfen nur Rauchmelder verkauft werden, die den Anforderungen der DIN EN 14604 genügen.

© THEIS Ingenieurbüro für Energieeffizienz
zurück   hoch   drucken
Im Flürchen 15 • D-54636 Rittersdorf
Tel.: +49(0)6561 - 945146 • Fax: +49(0)6561 - 945144  • E-Mail: info@energieberatung-theis.com